„Bleibt in mir – dann bleibe ich in euch“

5. Sonntag der Osterzeit B, 2. 5. 2021 In diesen letzten Monaten der Pandemie, wo vieles nicht möglich war und kirchliche Veranstaltungen nur unter großen Einschränkungen durchgeführt werden konnten, haben sich viele Verantwortliche gefragt: die Menschen, die jetzt wegbleiben, kommen die wohl mal irgendwann wieder? Was passiert mit den Chören, die seit über einem Jahr…

Unsere Zweifel, Jesu Wunden

Predigt 2. Sonntag der Osterzeit B 2021 Schwestern und Brüder, unsere Evangelien sind keine historischen Dokumentationen, so wie wir die Biographie einer berühmten Persönlichkeit lesen. Unsere Evangelien sind theologische Rede und Deutungen  eines Menschen über einen Menschen. Und sie sind alle ganz genau komponierte literarische Texte, die eine ganz bestimmte Aussageabsicht verfolgen. Und doch sind…

Das Sterben aushalten

Karfreitag B, 2. April 2021 Noch nie in den letzten Jahrzehnten gab es monatelang ein Thema, das weltweit alle Menschen berührt und betroffen hat: die Bedrohung des menschlichen Lebens. Corona hat uns Menschen zusammengebracht unter diesem einen Thema, egal ob in Neuseeland oder Neubrandenburg, in Paderborn oder Paris, in Scharnhorst oder in Schanghai. Manchmal schafft…

Gedanken zum 5. Fastensonntag

Wandlung: „Wenn das Weizenkorn in die Erde fällt…“   Es geht um Leben und Tod, oder besser um die Wandlung von Totem zu neuem Leben. „Wenn das Weizenkorn nicht stirbt…“, hören wir im heutigen Evangelium. Aber eigentlich scheint mir das Bild, das wir alle so gut kennen und das auch Einzug gehalten hat in verschiedene…

Gedanken zum 4. Fastensonntag

Licht und Dunkel „Lass das Licht an“, rufen Kinder oft vorm Einschlafen ihren Eltern hinterher, wenn diese das Kinderzimmer nach dem Gute-Nacht-Sagen verlassen, weil sie sich im Dunkeln fürchten und deshalb im Dunkeln nicht einschlafen können. Dunkelheit macht Angst, die reale und die im übertragenen Sinne. Was im Dunkeln geschieht können wir nicht sehen und…