Ihr seid mehr wert als viele Spatzen

12. Sonntag im Jahreskreis Wer ist in unserer Welt der berühmteste Spatz? Die älteren von uns wissen es wahrscheinlich. Auf Französisch heißt „Spatz“ – „piaf“ und dann fällt der Groschen: Edith Piaf, die französische Chansonsängerin „Non, je ne regrette rien – Ich bedauere nichts“, der Spatz von Paris – Piaf ist ihr Künstlername. Sie war…

Ich habe euch getragen

11. Sonntag im Jahreskreis „Papa, ich kann nicht mehr!“ – Wer von Ihnen Kinder hat, wird sich an diese Klage sicher erinnern. Vielleicht sogar mit einem Schmunzeln? Bestimmt haben Sie dann dem tapfer dahin stapfenden Menschlein an Ihrer Seite einen Blick gegönnt. Und oft sicher auch ein aufmunterndes Wort: „Das schaffst du schon. Es ist…

Auf Adlerflügeln getragen

11. Sonntag im Jahreskreis Lang, lang ist es her, dass ich mit anderen jungen Erwachsenen Kinderfreizeiten in Hiddesen bei Detmold am Teutoburger Wald geleitet habe. Dabei gehört es zum Programm, mindestens einmal in der Zeit die Adlerwarte in Berlebeck zu besuchen. Dabei habe ich erlebt, dass Adler faszinierende Geschöpfe sind: groß, mächtig, schnell, stark und…

„……teilhaben am Leben Christi

„Darf ich mitspielen?“, so fragen Kinder, wenn sie andere Kinder spielen sehen und sie selbst vielleicht noch unbekannt und neu sind. Das schlimmste, was dann passieren kann, ist es, wenn dann ein Kind außen vor bleibt und die anderen es nicht mitspielen lassen wollen. Nicht mitmachen dürfen ist verletzend und ein Mensch, der immer außen…

Eine Sprache

Was ist das doch für ein brutaler Gott. Da schließen sich Menschen zusammen, um einen herrlichen Turm zu bauen, einen der an die Wolken kratzt, der bis zum Himmel reicht. Die Menschen verstehen sich untereinander und sprechen eine Sprache – beste Voraussetzungen also dafür, dass das Vorhaben gelingen kann. Was ist daran so schlimm? Was…

Macht und Herrlichkeit

Der gelehrte Evangelist Johannes, von dem wir in den letzten Wochen die Evangelien hörten, macht es uns mit seinen Texten wahrlich nicht leicht: „Ich in dir, du in mir, ich in ihnen…“ solche und ähnliche Sätze finden wir immer wieder bei ihm. Beim heutigen Evangelium ist das nicht anders, aber ich bin an zwei Worten…

Einmütig im Gebet

Die Zeit der Apostelgeschichte ist vergleichbar mit unserer Zeit: niemand weiß, wie es weitergeht. Die Apostelmänner und die Frauen, die zum engen Jüngerkreis gehören, sind nach allem, was sie erlebt haben, erst einmal desorientiert. Der gewaltsame Tod ihres Meisters hat sie tief getroffen, Als sie dann den Leichnam nicht mehr finden, sind sie erst recht…

Beistand

So eine Fernbedienung ist schon praktisch – ich muss von der Couch oder aus dem Bett nicht mehr aufstehen, wenn ich den Fernseher leiser oder lauter haben will. Nie im Leben würden wir so häufig durch die Programme schalten, wenn wir dazu immer aufstehen müssten. Und selbst, wenn ich den Fernseher ausschalte, signalisiert mir ein…

Wohnung haben, zuhause sein

Als Kind fand ich es immer schön und tröstlich, zu wissen, wenn du nach Hause kommst, dann wartet da jemand auf dich. Eine Wohnung, ein Haus, ein Zuhause zu haben, in dem man aufgehoben und beschützt ist, in dem Menschen leben, die es gut mit einem meinen, die einen lieben, ist ein Grundbedürfnis eines jeden…