Christ sein von A bis Z

Advent:
Der Advent ist die Zeit der Vorbereitung auf Weihnachten. In den Familien, aber auch in unseren Gottesdiensten, die zum Teil besonders gestaltet sind, geht es darum, sich auf Weihnachten einzustimmen. Wir laden Sie herzlich ein, diese besondere Zeit mit uns zu feiern.

Hinweise auf Angebote im Advent finden Sie in unseren
Gemeindenachrichten

Aufnahme in die Kirche:
Die Aufnahme in die Kirche geschieht in der Regel durch die Taufe. Aber auch eine Wiederaufnahme in die Kirche ist möglich sowie eine Konversion, d. h. Sie möchten von einer anderen christlichen Konfession kommend in die katholische Kirche aufgenommen werden.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an:
eines der Gemeindebüros oder an einen der Seelsorger.

Beerdigung:
Im Trauerfall wenden Sie sich bitte zuerst an einen der örtlichen Bestatter. Diese regeln alles Weitere. Siehe auch „Trauer und Beerdigungen“.

Beichte:
Wenn Sie das Sakrament der Buße empfangen möchten, stehen Ihnen unsere Priester jederzeit zur Verfügung. Auch gibt es ein feste Zeiten für die Beichte, jeweils eine halbe Stunde vor den Vorabendgottesdiensten. Vor Weihnachten und Ostern werden zusätzliche Zeiten angeboten. Schauen Sie dazu in unsere Gemeindenachrichten.

Bibel:
Die Bibel ist das Bucht das alle Christen miteinander verbindet. Eine gute und preiswerte Bibel bekommen Sie in jeder Buchhandlung oder über unsere Büchereien. Dort kann man sich auch zunächst eine Bibel, z. B. auch Kinderbibeln, ausleihen. Und wenn Sie den Wunsch haben, mit anderen über die Bibel ins Gespräch zu kommen, dann finden Sie dazu Angebote in unseren Gemeindenachrichten oder erhalten Auskunft in unseren Gemeindebüros.

Ehrenamtliches Engagement:
Sie möchten sich gerne ehrenamtlich betätigen? Dazu bieten wir in unseren Gemeinden ein breites Betätigungsfeld. Wir freuen uns über jede/n, der/die sich mit seinen/ihren Fähigkeiten einbringt. Sprechen Sie uns an.

Bei Interesse, wenden Sie sich bitte an:
Georg Heßbrügge, Gesamtpfarrgemeinderat
Telefon: 0231 2412333
E-Mail: gesamtpfarrgemeinderat[at]kirche-dortmund-nordost.de

Erstkommunion:
Für jedes Kind ist das Fest der Erstkommunion ein großes Ereignis. Im dritten Schuljahr laden wir dazu ein. Weitere Informationen dazu finden Sie auf dieser Seite.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:
Gregor Orlowski, Pastor
Telefon: 0231 281220
E-Mail: g.orlowski[at]kirche-dortmund-nordost.de

Fastenzeit:
40 Tage dauert die Fastenzeit, die Vorbereitungszeit auf Ostern. Auch wenn das strenge Fasten, sich nur noch auf die Tage Aschermittwoch und Karfreitag beschränkt, nutzen doch viel diese Zeit, ihr Leben zu überdenken und für einen überschaubaren Zeitraum etwas anders zu leben.

Hinweise auf besondere Angebote und Gottesdienste in der Fastenzeit finden Sie in unseren
Gemeindenachrichten.

Feiern:
Sie planen eine größere Familienfeier? Dann bieten wir Ihnen in unseren Gemeindezentren evtl. die notwendigen Räumlichkeiten dazu.

Firmung:
Das Sakrament der Firmung wird in unserem Pastoralen Raum in der Regel einmal im Jahr (Termine werden rechtzeitig bekanntgegeben) an Jugendliche und Erwachsene gespendet, die 16 Jahre und älter sind. Für Erwachsene gibt es außerdem zweimal im Jahr in unserem Erzbistum die Möglichkeit sich firmen zu lassen. Die Vorbereitung geschieht in allen Fällen hier vor Ort.

Bei Fragen wenden Sie sich an:
Manfred Morfeld, Gemeindereferent
Telefon: 0157 58241989
E-Mail: m.morfeld[at]kirche-dortmund-nordost.de

Glauben:
Der gemeinsame Glaube ist es, der uns verbindet. Dennoch gibt es immer wider Fragen dazu, Zweifel tauchen auf oder auch der Wunsch, sich mit anderen darüber auszutauschen. Auch dazu gibt es in unseren Gemeinden verschiedene Möglichkeiten. Sprechen Sie einen der Seelsorger oder den Gesamtpfarrgemeinderat an.

Hilfe im Notfall:
Bei Ihnen oder in Ihrer Familie ist ein Notfall (finanziell, persönlich…) eingetreten? Sie brauchen Hilfe? In jedem Fall können Sie sich an Ihre Gemeinde wenden. Diese vermittelt Ihnen die richtige und notwendige Hilfe. Die Gemeindebüros, die Caritas-Konferenzen oder die Seelsorger stehen Ihnen zur Verfügung. Hilfe in Notlagen finden Sie auch beim Caritas-Verband Dortmund.
Wenn Sie Ihre Sorgen lieber mit jemand anderes besprechen möchten, steht Ihnen die Telefonseelsorge oder auch die Ehe-, Familien- und Lebensberatung in Dortmund gerne zur Verfügung.

Die Telefonseelsorger erreichen Sie unter:
Telefon: 0800-1110111 oder 0800-1110222

Darüber hinaus gibt es im Katholischen Centrum, Propsteihof 10, eine Ehe-, Familien- und Lebensberatungsstelle:
Telefon: 0231 1848225

Hochzeit:
Sie wollen heiraten? Dann nehmen Sie bitte mit der Wohnsitz-Pfarrei der Braut oder des Bräutigams (bei konfessionsverschiedenen Paaren mit der Kath. Pfarrei) Kontakt auf. Es ist wichtig, diesen ersten Kontakt frühzeitig, d. h. mindestens ein halbes Jahr vor dem geplanten Trauungstermin aufzunehmen!

Hier können Sie Kontakt aufnehmen:
Gemeindebüros oder Seelsorger

Kinder und Jugendliche:
Für Ihre Kinder und Jugendlichen gibt es ein breites Angebot, angefangen von den Pfadfindern über die Messdiener bis hin zu musikalischen Aktivitäten. Noch mehr findet ihr unter „Offene Angebote“.

Kindergarten:
In unseren Gemeinden gibt es verschiedene Tageseinrichtungen für Kinder bis sechs Jahren. Für die Aufnahme in die Einrichtung ist allein deren Leitung verantwortlich. Wenden Sie sich also bei Interesse bitte direkt an die Tagesstätte oder das Familienzentrum.

Krankheit:
Die Sorge um die Kranken liegt uns sehr am Herzen. Wenn Sie im Falle einer Krankheit Hilfe oder einen Besuch wünschen, wenden Sie sich an ein Gemeindebüro, eine Caritas-Konferenz oder einen Seelsorger.

Messdiener:
Ihr Sohn oder Ihre Tochter möchte gerne Messdiener*in werden. Kein Problem.

Bei Fragen wenden Sie sich an:
Gregor Orlowski, Pastor
Telefon: 0231 281220
E-Mail: g.orlowski[at]kirche-dortmund-nordost.de oder messdiener[at]kirche-dortmund-nordost.de

Ostern:
Ostern ist das höchste Fest der Christen. Daher dauert die Osterzeit auch sieben Wochen, bis zum Pfingstfest. Die sogenannte „Heilige Woche“ mit den Feiertagen Gründonnerstag und Karfreitag beginnt schon am Palmsonntag, dem Sonntag vor Ostern. Wir laden Sie herzlich ein, dieses Fest jedes Jahr aufs Neue mit uns zu feiern. Näheres finden Sie dann auch rechtzeitig in unserem Osterbrief.

Pfingsten:
Pfingsten ist, so könnte man sagen, der Geburtstag der Kirche. Damals vor fast 2000 Jahren traten die Apostel heraus aus der selbst gewählten Isolation und verkündeten die Botschaft von Jesus, dem auferstandenen Sohn Gottes. Diese Botschaft verbreitete sich über die ganze Welt und überall entstanden christliche Gemeinschaften, aus denen später die Kirche hervorging. In ihrer 2000jährigen Geschichte kam es leider aber auch zu Spaltungen innerhalb der Kirche. An Pfingsten erinnern sich die Kirchen an ihre gemeinsamen Wurzeln. Dies wird zum Beispiel im ökumenischen Gottesdienst am Pfingstmontag in Scharnhorst-Ost deutlich.

Sakramente:

Jesus Christus ist als Sohn Gottes in die Welt gekommen, um die Liebe Gottes zu verkünden und sie gleichzeitig greif- und spürbar werden zu lassen. In seiner Nachfolge sollen die Kirche sowie alle Christinnen und Christen diese Liebe erlebbar machen. In besonderer Weise geschieht dies in den Sakramenten. „In den Sakramenten werden Gottes Heilswillen und -handeln sowie seine Liebe zu den Menschen spürbar“ (aus der Kooperationsvereinbarung des Pastoralen Raumes Kirche Dortmund-Nordost). Die Sakramente begleiten wichtige Stationen und Situationen des menschlichen Lebens wie z. B. die Geburt, die Hochzeit oder auch bei Krankheit.

Nähere Informationen zu den Sakramenten und zur Vorbereitung darauf finden Sie, wenn Sie im Menü auf das jeweilige Sakrament klicken.

Senioren:
Viele ältere Menschen suchen nach Gemeinschaft und Beschäftigung. Daher gibt es in allen Gemeinden Angebote für unsere Senioren.

Trauer:
Im Trauerfall s. „Beerdigungen“.

Urkunden:
Für verschiedene kirchliche Amtshandlungen benötigen Sie Urkunden oder Bescheinigungen (Taufurkunde, Patenbescheinigung, Auszug aus dem Taufregister usw.). Diese bekommen Sie auf Anfrage in unseren Gemeindebüros. Bitte kommen Sie rechtzeitig, wenn Sie eine solche Urkunde benötigen, da nicht immer gewährleistet ist, dass Sie sie sofort ausgehändigt bekommen können.

Weihnachten:
Weihnachten ist sicher das beliebteste Fest der Christen. Schon Wochen vorher, im Advent, bereiten wir uns darauf vor. Herzlich laden wir Sie zu unseren Veranstaltungen (Weihnachtsmärkte, Konzerte…) und Gottesdiensten ein. Nähere Informationen finden Sie rechtzeitig in unseren Gemeindenachrichten oder im Weihnachtsbrief der Gemeinden.