Die Geister unterscheiden

Ich bin ein großer Verehrer des heiligen Franziskus. Seine authentische Lebensweise und seine ehrliche Suche, mit dem Evangelium zu leben, haben mich von Kindheit an beeindruckt. Seine Begegnung mit einem Aussätzigen vor den Toren der Stadt Assisi war für mich immer ein gelungenes Beispiel dafür, wie ein Mensch Jesus nachfolgen kann. „Franziskus begegnete eines Tages,…

Lieder, die fehlen…

Lieder, die fehlen… Manchmal dauert es ein bisschen länger, bis einem auffällt, was man so vermissen kann. Mehrere Wochen ohne Gottesdienste, bereits Monate ohne eigenen Gesang und jetzt auf einmal beschleicht mich die Einsicht, wie sehr mir Segenslieder fehlen. Das ist auf gleich zwei Arten und Weisen für mich befremdlich. Einerseits gibt es gefühlt nur…

St. Martin

„Sankt Martin war ein guter Mann“, singen die Kinder bald wieder und sie lauschen gerne der Geschichte, wie der Soldat Martin seinen Mantel mit einem Bettler teilt, um ihn vor dem Erfrieren zu retten. Teilen ist schön, so lernen die Kinder, und üben es gleich mit ihren Gummibärchen oder ihrem Spielzeug. Aber die Geschichte des…

Mut für Neues

Vor einigen Tagen durfte ich eine neue Erfahrung machen, von der ich nie gedacht habe, dass ich sie jemals machen würde. Als Trauzeuge meiner besten Freundin habe ich das erste Mal in meinem Leben ein Brautmodengeschäft betreten und durfte Anteil haben an diesem besonderen Augenblick auf dem Weg zum Traualtar. Ich muss aber sagen, dass…

Sei gut, Mensch

In diesen Tagen  jährt sich zum fünften Mal die Öffnung der deutschen Grenzen für die Flüchtlinge aus Syrien, Afghanistan und anderswo, die in Südeuropa gestrandet waren und nicht weiter kamen. Und vor allem nicht weiter wussten. Damit jährt sich auch der inzwischen berühmte und für manche Extremisten in unserer Gesellschaft berüchtigte Satz von Angela Merkel…

Gottes Wege

Gottes Wege sind unergründlich. Ein Satz, den ich und vielleicht auch viele von Ihnen so oder so ähnlich schon einige Male gehört oder sogar selbst benutzt haben. Oft wird der Satz verwendet in Zeiten von Verwirrung, Angst, Zweifeln und Sorgen. Hinter ihm steckt die Annahme, ja sogar die tiefe Überzeugung, das Gott bei uns ist,…

Die Wehrlosigkeit Gottes

Vor einigen Tagen begegnete mir in einem Gottesdienst ein Evangelium, welches ich schon oft gehört habe. Es ist das Evangelium der Aussendung der Zweiundsiebzig (Lk 10,1-11). Als ich das Evangelium aber diesmal hörte, drang mir besonders ein Halbsatz ins Ohr, der mir früher noch nicht so stark aufgefallen war. Dort heißt es: „Denn wer arbeitet,…

Gerechter Lohn

Vor einigen Tagen begegnete mir in einem Gottesdienst ein Evangelium, welches ich schon oft gehört habe. Es ist das Evangelium der Aussendung der Zweiundsiebzig (Lk 10,1-11). Als ich das Evangelium aber diesmal hörte, drang mir besonders ein Halbsatz ins Ohr, der mir früher noch nicht so stark aufgefallen war. Dort heißt es: „Denn wer arbeitet,…