Der Beginn eines neuen Jahres regt immer die Fantasie an: Was bringen uns die kommenden 12 Monate? Was geschieht in unserem Pastoralen Raum?

Vieles wird überraschend oder plötzlich kommen. Manches wird unerfreulich sein, wie wir es etwa seit 2020 bei der Pandemie erlebt haben. Aber einige Entwicklungen in unserer Kirche und im Pastoralen Raum Dortmund-Nordost können wir bereits vorhersehen und uns darauf einstellen.

Nach dem Rücktritt von Erzbischof Becker wird es voraussichtlich im Laufe des Jahres einen neuen Erzbischof in Paderborn geben. In Paderborn selbst rechnet man damit im Frühjahr 2023. Diese Neubesetzung wird auch für uns Konsequenzen haben: Ein neuer Bischof wird auch neue Ideen und eigene Schwerpunkte setzen. Der derzeitige Diözesanadministrator Michael Bredeck will aber dafür sorgen, dass dem neuen Erzbischof ein bestelltes Haus übergeben wird.

Auch in unserem Pastoralen Raum stehen Veränderungen an: Pfarrer Joachim Nowak in Derne wird in den Ruhestand gehen. Das ist dann der Zeitpunkt, an dem der Pastorale Raum offiziell errichtet wird. Somit wird der Seelsorgeraum dann aus 7 Gemeinden und 7 Gottesdienstorten bestehen. Dazu kommen noch regelmäßige Gottesdienste in 4 Seniorenheimen. Das heißt, dass mit der derzeitigen Personaldecke nicht an allen Gottesdienstorten an jedem Sonntag die Eucharistie gefeiert werden kann.

Und nicht nur in der Pandemiezeit erkranken immer wieder auch die Pastoralen Mitarbeiter oder fallen aus anderen Gründen für die Feier der Gottesdienste aus. Inzwischen hat es sich aber gut bewährt, dass in solchen Fällen ein Wortgottesdienst gefeiert wird, der von den bereits ausgebildeten Wort-Gottes-Feier-Leiterinnen und -leitern gestaltet wird. Damit wird ein Dienst stärker in den Blick genommen, der sich aus der Taufberufung jedes Einzelnen ergibt. Es werden Fähigkeiten gefördert, die grundsätzlich alle Getauften übernehmen können und die in Zukunft noch stärker zum Tragen kommen.

Zum Ende des Jahres 2023 werden sich dann auch diejenigen auf den Endspurt zum Ruhestand einstellen, die das entsprechende Alter erreichen: Pastor Gregor Orlowski, Gemeindereferent Manfred Morfeld, Diakon Hans-Dieter Schwilski und ich selbst werden im Februar/März 2024 aus dem aktiven Dienst ausscheiden. Wie es dann mit dem Pastoralen Personal weitergeht, wird sich sicherlich im Auslauf des Jahres 2023 zeigen und liegt in der Verantwortung des Erzbistums. Sicher ist aber, dass nicht alle Stellen neu besetzt werden können.

Wir werden in diesem Jahr daher die Ausbildung von Frauen und Männern fördern, die Wort-Gottes-Feiern und Beerdigungen leiten können, damit jede Gemeinde sich in Zukunft auch dann zum Gottesdienst versammeln kann, wenn kein Priester zur Verfügung steht und Beerdigungen immer geleistet werden können.

Wir haben bereits vorgeplant und ein Kurspaket für die Leitung von Wort-Gottes-Feiern terminlich abgestimmt. Interessenten können sich daher unmittelbar an mich wenden oder an das Team ‚Ehrenamt‘ (https://www.kirche-dortmund-nordost.de/kontakt-menschen/ehrenamt/).

Reinhard Bürger

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare