Spirituelle Impulse

Als ich im September Münster besuchte, ist mir eine leuchtende Leiter auf dem Turm der Lambertikirche aufgefallen. Neugierig ging ich in die Kirche hinein. Im Inneren entdeckte ich noch eine weitere leuchtende Leiter.

Die Installation der „Himmelsleiter“ ist ein Werk der Wiener Künstlerin Billi Thanner. Dieses Werk war im Stephansdom in Wien zu sehen und bis März 2023 auch in Münster. Sie soll an den Traum Jakobs in Genesis 28,12 erinnern.

Jakobs Kopf liegt hart gebettet auf einem Stein. Im Schlaf träumt er von einer Himmelsleiter, auf der Engel auf- und absteigen.

Eine Leiter in den Himmel. Wie können wir den Himmel erreichen?

Der Weg in den Himmel führt über die Sprossen der Tugenden. Diese sind z. B. Respekt, Mitgefühl, Freundlichkeit, Klugheit, Tapferkeit, Ehrlichkeit, Rücksichtnahme. Sprosse für Sprosse.

Billi Thanner schreibt: „Meine Himmelsleiter steht in dieser Zeit vor allen Dingen für die drei göttlichen Tugenden Glaube, Hoffnung und Liebe.

Wenn alle Menschen ihr Leben daran ausrichten würden, wäre das doch traumhaft.“

Folgendes Gebet findet man unter der Leiter in der Kirche:

„Gegenwärtiger Gott, du zeigtest einst Jakob, dass der Himmel nicht weit oben bestürmt werden muss, sondern das Himmlische in uns selbst zu finden ist.

Und es umgibt uns und andere. Die Himmelsleiter symbolisiert uns, dass Du und Dein Einfluss auf Erden bist.

Gott, du hast Jakob geholfen, sich selbst zu erkennen und zu akzeptieren. Sei es noch so schmerzvoll.

Bitte hilf auch mir, mich selbst aufrichtig zu erkenn und mich selbst zu akzeptieren.

Hilf mir, das Himmlische in mir und in anderen zu erkennen.“ (Verfasser unbekannt)

Ich wünsche uns eine traumhafte Adventszeit.

Gregor Orlowski